Sofia Braga

Sofia Braga

BESTOFF19
I stalk myself more than I should

BestOff 2019

I stalk myself more than I should

Die technische Konfiguration von Instagram Stories sieht vor, geteilte Inhalte nach 24 Stunden verschwinden zu lassen. Indem die Künstlerin mittels Screenrecordings die Storys von unterschiedlichen Instagramprofilen aufnimmt und speichert, bricht sie mit der eigentlichen Beschaffenheit und Logik der Applikation und lässt ein Archiv des Vergänglichen entstehen.
In I stalk myself more than I should präsentiert Sofia Braga das aufgenommene Material als Video-Loop und setzt sich mit Strategien des Erinnerns und Archivierens innerhalb der technologiebasierten Onlinewelt auseinander.
Erinnerungen basieren per se auf rein persönlichen Erfahrungen, die Lesart der persönlichen Inhalte, die online geteilt werden, bleibt für andere spekulativ.
Zugleich stellt die Künstlerin durch den Schaffensprozess – der auf der eigenmächtigen Aneignung persönlicher Inhalt anderer basiert – infrage, wessen Eigentum öffentlich geteilte Inhalte sind.

The technical configuration of Instagram Stories causes shared contents to disappear after 24 hours. By using screen recordings to record and store the stories of different Instagram profiles, she breaks with the actual nature and logic of the application and creates an archive of the transient.
In I stalk myself more than I should, Sofia Braga presents the recorded material as a video loop and deals with strategies of remembering and archiving within the technology-based online world.
Memories are based per se on purely personal experiences, the reading of the personal content shared online remains speculative for others.
At the same time, through the creative process - which is based on the independent appropriation of the personal content of others - the artist questions whose property is publicly shared.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren