Ophelia Pauline Reuter

Ophelia Pauline Reuter

BESTOFF19
I've had to adapt

BestOff 2019

I've had to adapt

Die Serie I’ve had to adapt resultiert aus einer dreimonatigen Residenz der Künstlerin 2018 in Paris.
Der temporäre Aufenthalt brachte nicht nur örtliche und räumliche Veränderungen mit sich, sondern stellte auch einen Umbruch im gewohnten Alltag der Künstlerin dar, der die übliche Herangehensweise an ihre künstlerische Praxis obsolet werden ließ: „Aus diesem komplett neuen und befreiten Moment fing ich an, meine veränderte Umgebung auf mich wirken zu lassen.“ Ein neuer Rhythmus, der sich über den Tagesablauf legte und die Wahrnehmung von Details im Atelier, Alltag und in der Umgebung schärfte, stellte sich ein. Die Eindrücke wurden malerisch festgehalten und bilden kleine Narrationen, die als Tagebuch der Künstlerin fungieren. Die Bilder eröffnen beim Betrachten Raum, um eigene Geschichten zu entwickeln.

The series I’ve had to adapt results from a three-month residence of the artist in Paris in 2018.
The temporary stay not only brought about local and spatial changes, but also represented a change in the artist's everyday life that made the usual approach to her artistic practice obsolete: “From this completely new and liberated moment, I began to let my changed surroundings affect me.” A new rhythm emerged, which lay over the daily routine and sharpened the perception of details of the studio, in everyday life and in the surroundings. The impressions were captured in paint and form small narratives that function as the artist's diary. When viewed, the pictures open up space to develop one's own stories.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren