Clemens Niel

Clemens Niel

BESTOFF19
11-IJ-70-255

BestOff 2019

11-IJ-70-255

Beim Betreten des Raumes finden sich die BetrachterInnen ursprünglich funktionalen Gegenständen gegenüber, die zur Abdunkelung von Fenstern dienen. Mithilfe von WLAN-gesteuerten Schrittmotoren wird ein autarkes wie auch choreografisches Öffnen und Schließen der Jalousien ermöglicht. Bei Clemens Niels Werk 11-IJ-70-255 handelt es sich um eine kinetische Licht- und Soundinstallation. Konvulsive Bewegungen der Lamellen erzeugen Reflexe, Verdunkelungen, Aufhellungen und Spiegelungen sowie visuelle Überlagerungen. Das stetige Oszillieren zwischen offenem und geschlossenem Zustand der Jalousien erzeugt ein Transzendieren der eigentlichen Funktionalität des Gegenstandes. Durch die modifizierte Funktion des Gegenstands wird den RezipientInnen eine gänzlich neue Raumwahrnehmung ermöglicht.

When entering the room, the viewers find themselves facing original functional objects that serve to darken windows. WLAN-controlled stepper motors enable the blinds to be opened and closed both independently and choreographically. In Clemens Niels' work 11-IJ-70-255 is a kinetic light and sound installation. Convulsive movements of the slats produce reflections, darkening, brightening and reflection as well as visual superimpositions. The constant oscillation between the open and closed state of the blinds creates a transcendence of the actual functionality of the object. The modified function of the object enables the recipients to perceive space in a completely new way.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren